Krätze im Anfangsstadium Allgemein

Allgemeine Informationen zu Krätze im Anfangsstadium

Wie sieht Krätze im Anfangsstadium aus?

Vielleicht kennen manche den Ausspruch „…ich krieg die Krätze“ wenn man sich ekelt oder etwas persönlich total unangenehm empfindet. Genau das ist die Krätze auch und niemand will sich diese kleinen Parasiten einfangen. Doch das geht leider schneller als gedacht und bereits bei einem einzigen Kontakt mit Kranken, kann man sich mit Krätzmilben anstecken.

Diese Parasiten sorgen dafür, dass schon ein Krätze Anfangsstadium erhebliche Probleme macht. Stark juckende Bissstellen und blutige Stellen an der Hautoberfläche sind nur einige Anzeichen und Symptome nach einer Infektion durch Krätzmilben.

Wissenschaftlich wird die umgangssprachliche Krätze als Skabies bezeichnet. Die winzigen Krätzmilben sind Spinnentiere und nur 0,5 mm groß. Sie gehören zu den Grabmilben wörtlich übersetzt aus dem englischen kann man auch von Juckreizmilben sprechen.

Diese Milben graben sich in die Haut und dann unter der Haut weiter. Diese Besiedlung mit Krätzmilben unter der Haut ist die allgemeine Krätze.

Der Mensch als Wirt für Krätzmilben

Da sich diese Tierchen von uns Menschen ernähren und damit einen „Wirt“ brauchen um überhaupt zu überleben, gehören sie zur Gruppe der Parasiten. Hautschuppen, Blut und Haare bilden die Nahrung der Krätzmilben und damit sind Milben beim Menschen gut versorgt.

Egal ob du dich in häuslicher Umgebung oder unterwegs auf Reisen ( Work & Travel) im Ausland mit Krätze ansteckst, du musst schon im Anfangsstadium etwas dagegen unternehmen.

Oft denkt man zuerst an Mückenstiche, einen Hautausschlag, eine Allergie oder Ähnliches aber selten an eine Ansteckung mit Krätze und einer Hautkrätze im Anfangsstadium.

Genau hier liegt aber die große Gefahr und es verstreicht wertvolle Behandlungszeit. Gerade zu Beginn einer Krätzeinfektion kann man die Grabmilben gut bekämpfen. Dazu muss man aber wissen wie Milben aussehen und Anzeichen und Symptome im Anfangsstadium erkennen.

Nur mit Bildern und Fotos alleine geht es nicht weil es auch sehr wenig gute, deutliche Bilder von Skabies am Anfang gibt. Deshalb sind die genauen Beschreibungen vom Aussehen der infizierten Haut auch oft hilfreich damit man ein Krätze Anfangsstadium erkennen kann.

Aber aufgepasst nicht alle rote Flecken auf der Haut sind Milbenbisse und Milbenstiche. Es gibt viele Insekten und jede Menge Ungeziefer was sich auch als Verursacher für Juckreiz und Pickel auf der Haut heraus stellen kann.

Bedbugs-bild-kraetzmilbe
Krätzmilben sind winzig und nicht immer mit bloßem Auge zu erkennen Foto-Bild: Bedbugs.org

Was ist gefährlich an einer Krätze im Anfangsstadium?

Diese Eigenschaften macht Krätzmilben zur Gefahr!

Krätzmilben verursachen eine Krätze und schon im Anfangsstadium kann es gefährliche Infektionen geben. Das liegt daran weil die Parasiten uns Menschen ernste Probleme bereiten können und das sind einige Gründe dafür:

  • Werden oft verwechselt und spät erkannt
  • Winzige Größe und schwer zu entdecken
  • Schnelle Ausbreitung und Vermehrung
  • Einfache Ansteckung und Übertragung durch Hautkontakt
  • Verstecken sich in der ganzen Wohnung
  • Verursachen extreme Juckreiz und Kratzen
  • Bisse und Stiche sind Eintrittspforten für Bakterien, Viren, Schmutz = Sepsisgefahr
  • Können nur abgetötet werden durch konsequente Bekämpfung

Probleme von Betroffenen

Zuerst werden Stiche und Bisse war genommen doch auch diese sind nicht sehr schmerzhaft und erst bei einer größeren Anzahl und Hautjucken mit Pusteln reagieren viele Betroffene.

Krätzmilben können entzündliche Hautausschläge aber auch allergische Reaktionen der Haut auslösen. Eine große Infektionsgefahr durch die offenen Stellen an der Hautoberfläche ist immer aktuell und auch andere Krankheiten können übertragen werden.

Die Angst davor die Krätze nicht mehr los zu werden ist zwar unbegründet aber bei vielen Betroffenen doch präsent. Es ist beunruhigend wenn man in seinem Heim gefährliche Krankheitsüberträger vermutet und die ganze Familie sich schon mit Krätzmilben angesteckt hat.

Das ist verständlich und in 95% aller Fälle sind mehrere Familienmitglieder betroffen. Dieser Umstand ist dem zusammen leben auf engem Raum geschuldet, zeigt aber auch wie schnell die Krätze übertragen werden kann.

Die gute Nachricht ist, es kann bei einer adäquaten und konsequenten Behandlung und gründlichen Reinigung aller Räume und Sachen jeder  die Hautkrätze wieder loswerden kann.

Probleme in Einrichtungen mit vielen Menschen

In allen Einrichtungen wo besonders viele Menschen zusammen auf einem begrenzten Raum leben, ist die Gefahr sich mit Krätze anzustecken besonders groß. Das gilt aber nur, wenn die Hautkrätze in dieser Einrichtung ausgebrochen ist.

Es reicht dann ein einfacher Kontakt, Jacken nebeneinander an der Garderobe aufzuhängen oder ein Händedruck oder Umarmung.

Welche Einrichtungen können betroffen sein? Wo muss man besonders aufpassen?

  1. Krankenhaus
  2. Pflegeheim
  3. Kindergärten
  4. Schulen
  5. Asylheime

Das sind nur einige Beispiele wo es häufig zum Ausbruch und der Verbreitung von Skabies Erkrankungen kommt. In diesen Häusern besteht eine Meldepflicht bei Krätze im Anfangsstadium an die örtlichen Gesundheitsämter um eine Verbreitung von Krätze zu verhindern.

Auch alle Menschen die in diesen Einrichtungen verkehren müssen zeitnah informiert werden.

ACHTUNG - das MUSS man WISSEN!
Wer von einem Ausbruch einer Hautkrätze erfährt ist selbst nicht meldepflichtig. Aber öffentliche Einrichtungen unterliegen der Meldepflicht bei einem Krätze Ausbruch. Wenn du von einem Ausbruch der Krätze erfährst dann vermeide unbedingt den Kontakt und Besuch an diesem Ort. Außerdem empfiehlt sich eine sofortige Kontrolle der Haut nach typischen Anzeichen und eine gründliche Reinigung der Wohnung und aller Textilien die sich in Benutzung befinden!

Wie kann man vorbeugen – was kannst du tun?

  1. Informationen beschaffen
    sich das Problem bewusst machen und nicht ignorieren
    Wichtige Fakten und Wissen erlesen
    Notfallplan entwickeln – was mache ich bei einer Ansteckung, welche Mittel gegen Krätze im Anfangsstadium helfen am besten
  1. Sofort Handeln bei Erkrankung
    Erkennen einer Krätze im Anfangsstadium
    Krätze im Anfangsstadium bekämpfen
    Vorbeugen Krätze verhindern