Krätzmilbe

Krätzmilben Scabies

Die Krätzmilbe ist der Verursacher der gefährlichen Hautkrätze beim Menschen. Wer sich mit diesen fachlich als Skabiesmilben bezeichneten Parasiten ansteckt muss unbedingt eine Behandlung der Haut mit einem Anti-Scabies-mittel wie Crotamiton, Permenthrin, Ivermectin oder ein Antiscabiosum durchführen. Auch der extrem Juckreiz ist unerträglich und muss behandelt werden.

  • Krätzmilben sind Parasiten
  • die gemeine Krätzmilbe ist ca. 0,3 mm groß
  • Scabiesmilben graben sich unter die menschliche Haut
  • Krätze ist eine ansteckende Hautkrankheit
  • Skabies muss schnell behandelt werden

Krätzmilben sind winzige Parasiten die sich in die Haut fressen und Gänge graben. Dabei legen die maximal 0,3 mm großen Milben Eier aus denen dann Larven und letztendlich noch mehr Krätzmilben entwickeln unter die Haut. Krätzmilben können Infektionen verursachen und die Gefahr einer Blutvergiftung deutlich erhöhen.

Krätzmilbe Gefahr durch Skabies-Milben unter der Haut

Wie schon erwähnt ist die gemeine Krätzmilbe ein Parasit der sich beim Menschen ansiedelt und von ihm ernährt wird. Hautschuppen, Haare und Blut sind für die Krätzmilbe optimale Nahrungsgrundlage beim Menschen um sich in der warmen und feuchten Umgebung richtig wohl zu fühlen.

Deshalb vermehren sie sich auch sehr schnell und Krätzmilben sind ansteckend. Schon das Zusammenleben in einem Haushalt aber auch geringerer Kontakt wie in Kitas, Schulen oder Pflegeheimen kann zu einer Ansteckung mit Krätze führen.

Krätzmilben graben sich Gänge unter der Haut und sorgen für einen extremen Juckreiz. Ständiges aufkratzen der Haut macht blutige Stellen und bildet Krusten auf der Haut. Diese trocknen aus und erzeugen neuen Juckreiz an allen Stellen am Körper. Die Krätzmilbe kann sich an allen Körperstellen beim Menschen ansiedeln.

Besonders häufig befallen Krätzmilben behaarte Stellen wie Achselhöhlen, Schambereich und den Kopf aber fühlt sich auch an allen anderen Körperregionen wohl.

Krätzmilbe richtig behandeln und abtöten

Die gemeine Krätzmilbe muss abgetötet werden sonst besteht die Gefahr einer chronischen infektiösen Hautkrankheit. Gründlichkeit beim Reinigen der Wohnung während der Krätzerkrankung und eine konsequente Behandlung mit Antiscabies-Mitteln wie Crotamitex, Permentrin oder der Emulsion für Erwachsen und Kinder dem Antiscabiosum in 25% und 10% Konzentration für Kinder.

Gerade in Einrichtungen wo viele Menschen dicht nebeneinander leben und/oder  zusammen kommen wie Kindertagesstätten, Asylheime, Pflegeheim, Krankenhäuser und Sammelunterkünfte sind verantwortlich für die starke Zunahme und Ausbreitung der Krätze in Deutschland siehe dieser Beitrag.

Antiscabiosum gegen Krätzmilben

Das Antiscabiosum ist ein gutes und wirksames Mittel gegen die Krätzmilbe. Es tötet bei regelmäßiger Anwendung nach Herstellerbeschreibung alle Krätzmilben ab. Außerdem vernichtet das Antiscabiosum Eier und Larven von Krätzmilben und verhindert damit eine weitere Ausbreitung und Ansteckung.

Antiscabiosum 25% für Erwachsene:

Diese Emulsion hat eine Konzentration von 25% und kann problemlos von Erwachsenen Menschen benutzt werden. Man sollte sich mit dem Antiscabiosum mindestens 14 Tage behandeln um alle Krätzmilben unter der Haut auch wirklich zu vernichten.

Auch wenn das Jucken schnell nachlässt, hören sie nicht zu früh auf mit der Antiscabiosum-Behandlung. Sonst könnten noch Eier oder Larven unter der Haut überleben und die Milben vermehren sich erneut. Dann geht alles von vorne los und die Behandlung wird immer langwieriger.

Antiscabiosum 10% für Kinder:

Für Kinder sollten sie nicht das Antiscabiosum für Erwachsene nehmen sondern das etwas schwächere in 10%. Da Kinderhaut empfindlicher reagiert als die von Erwachsenen vermeidet man hier unnötige Reizungen auf der Haut.

Tipp: Wer Allergien oder Unverträglichkeiten hat der sollte mit dem Antiscabiosum zuerst an einer kleinen Stelle testen ob man es verträgt. Erwachsene die eine empfindliche Haut haben können statt des 25%igen Antiscabiosum auch das in 10% Konzentration verwenden.